Glossar · Lexikon

Glossar

Photovoltaikversicherung
Für alle während des jeweiligen Versicherungsjahres vorgenommenen Anlagenerweiterungen gilt eine Vorsorge in Höhe von 30% der zuletzt dokumentierten Versicherungssumme vereinbart, maximal 60.000,- EUR.

Eingetretene Veränderungen sind innerhalb der ersten 3 Monate des jeweils neuen Versicherungsjahres anzuzeigen. Falls keine Änderungen eingetreten sind, ist eine Meldung entbehrlich.

Erfolgt die Jahresmeldung nicht innerhalb von drei Monaten, obwohl sie aufgrund im vorhergehenden Versicherungsjahr eingetretener Veränderungen abzugeben gewesen wäre, so entfällt die Vorsorgeversicherung für das laufende Jahr.
 
 

0,25%-Regel bald auch für das E-Dienstrad

25.11.2019 - Bundesländer müssen noch Steuererlass anpassen ... [mehr]

Ertragsausfall mit einer Photovoltaik-Versicherung absichern

07.11.2019 - Ein wichtiger Bestandteil der meisten Photovoltaik-Versicherunge-
n ist die sogenannte Ertragsausfall-Versicherun-
g. ... [mehr]

EEG-Gesetz

Das Erneuerbare Energien-Gesetz in Deutschland Das „Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien“, häufig ... [mehr]