News und Aktuelles

News

Allgemein

Versicherung für Hunde

Es gibt verschiedene Versicherungen für Hunde, die zum Teil sinnvoll, aber auch unverzichtbar für das Tier und den Besitzer sind. Dazu gehören die Hundehalterhaftpflicht, Hundekrankenversicherung und Hunde OP-Versicherung. Der folgende Ratgeber liefert Informationen dazu.
Versicherung für Hunde

Hundehaftpflicht - eine unerlässliche Versicherung für Hunde

Die Hundehaftpflichtversicherung schützt den Hundehalter im Schadensfall. Hierzu gehören Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Wenn das Tier beispielsweise einmal zuschnappt oder ein Radfahrer stürzt, da der Hund ihn anspringt, können zum Teil große Schäden die Folge sein.

Der Hundebesitzer muss für die Ansprüche mit seiner Versicherung aufkommen. Dies kann Schmerzensgeld, Verdienstausfall usw. sein. In einigen Bundesländern ist der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben.

Diese Versicherung für Hunde lohnt sich für jeden Hundehalter, denn manche Sach- und Personenschäden können sehr teuer und existenzbedrohend sein.

Hundehaftpflicht

Worauf sollten Sie bei der Auswahl achten?

Beim Abschluss sollte darauf geachtet werden, ob eine Selbstbeteiligung anfällt. Diese gibt an, welche Kosten der Hundehalter selber zahlen muss, bevor die Hundehaftpflichtversicherung einspringt. Die Höhe der Deckungssumme ist ein weiteres Kriterium. Dieser Summe besagt, bis zu welchem Geldwert der Versicherer für Schäden aufkommt. Die Deckungssumme sollte daher möglichst hoch sein.

Neben dem Basisschutz können, abhängig vom Tarif, auch weitere Leistungen enthalten sein, beispielsweise Mietsachschäden, Forderungsausfalldeckung oder ein ungewollter Deckakt. Zu den Anbietern gehören die Öberöstereichische Versicherung, NV (Max) und HanseMerkur.

Hundekrankenversicherung eine weitere wichtige Versicherung für Hunde

Den meisten Hundehaltern liegt das Wohl ihres geliebten Vierbeiners sehr am Herzen. Doch nicht immer lässt es sich vermeiden, dass das Tier sich verletzt oder erkrankt. In diesem Fall können auf den Hundebesitzer hohe Veterinärkosten zukommen. Die Hundekrankenversicherung hilft dabei, die Kosten zu decken. Damit werden die Arztkosten übernommen, ganz gleich, ob ambulant oder stationär. Ein Besuch beim Tierarzt kostet schnell einmal 1.000 Euro oder manchmal auch viel mehr. Anbieter dieser Versicherung für Hunde sind beispielsweise Allianz, AGILA und Helvetia. Die Hundekrankenversicherung kann auch inklusive Operationskosten-Schutz abgeschlossen werden.

Anbieter vergleichen

Nach erfolgter Behandlung können die Kosten einfach mit der Hundekrankenversicherung abgerechnet werden. Entweder geschieht dies direkt über den Tierarzt oder Sie treten in Vorleistung, reichen anschließend die Rechnung beim Versicherungsunternehmen ein und erhalten die Kosten zurückerstattet. Bei der Auswahl der Versicherung für Hunde sollte jedoch beachtet werden, dass die angebotenen Leistungen zum Teil sehr unterschiedlich ausfallen. Ein Vergleich ist daher auf jeden Fall lohnenswert und empfehlenswert. Ideal ist es, wenn auch die Kosten für Operationen erstattet werden.

Hunde OP-Versicherung

Die Hunde-OP-Versicherung ist eine unverzichtbare Versicherung. Es gibt Momente, in denen der Vierbeiner eine schnelle medizinische Versorgung benötigt, um die Gesundheit zu erhalten. In diesen Fällen ist oftmals eine Operation notwendig, beispielsweise nach einem Verkehrsunfall, einem Gelenkbruch, der beim Toben entstanden ist oder einem verschluckten Gegenstand. Diese Kosten können ein großes Loch in die Haushaltskasse reißen. Anders verhält es sich, wenn eine Hunde OP-Versicherung abgeschlossen wurde, denn dann werden die Kosten von der Versicherung für Hunde erstattet. Für eine Operation können sie eine vier- oder fünfstellige Höhe haben.

Hunde-OP-Versicherungen vergleichen

Mit dieser Versicherung sind Sie auf der sicheren Seite und vermeiden, dass Sie für immens hohe Kosten allein aufkommen müssen. Dennoch sollten Sie im Vorfeld die Anbieter miteinander vergleichen, da die Leistungen sehr unterschiedlich sind. Die Kosten werden teilweise oder ganz übernommen. Welche es genau sind, ist stets vertraglich geregelt. Empfehlenswerte Anbieter sind zum Beispiel AGILA und die Uelzener Versicherung.

Fazit

Dies waren die drei Versicherungen für Hunde, die sinnvoll sind. Sie bieten einen guten Schutz vor sehr hohen Kosten, die schnell einmal im vier- bis fünfstelligen Bereich liegen können. Mit der entsprechenden Versicherung für Hunde werden diese Kosten teilweise oder komplett übernommen. Ein Vergleich der Anbieter ist im Vorfeld jedoch stets empfehlenswert, um eine gute Versicherung für Hunde abzuschließen.

geschrieben am 23.11.2016 um 16:42 Uhr.
 
 

Diebstahl aus Kfz - Ist die Hausratversicherung eintrittspflichtig?

26.07.2017 - Jedes Jahr werden bundesweit ungefähr 330.000 Autos aufgebrochen. ... [mehr]

Grundeigentümer Versicherung führt neue Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht ein

18.07.2017 - Seit April diesen Jahres bietet die Grundeigentümer-Versi-
cherung VVaG eine neue Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht ... [mehr]

Versicherungssumme 1914

Versicherungssumme 1914 Die Versicherungssumme, Ermittlung des Wertes 1914 Wer die volle Leistung der Versicherungsgesellschaft ... [mehr]