News und Aktuelles

News

Fahrrad, Allgemein

Mit diesen Tipps schützen Radfahrer ihr Fahrrad vor Diebstahl

Das Fahrradschloss oder von der hohen Kunst, Ihr Fahrrad optimal zu sichern
Mit diesen Tipps schützen Radfahrer ihr Fahrrad vor Diebstahl

So schützen Sie ihr Fahrrad vor Diebstahl

Leidenschaftliche Nutzer von Drahteseln wird das folgende Szenario vielleicht bereits vertraut vorkommen: Sie haben Ihr Fahrrad wie üblich verschlossen und nur kurz einen Abstecher in den Supermarkt gemacht, sehen sich jedoch bei Ihrer Rückkehr lediglich einem lose an der Halterung hängenden Schloss gegenüber. Von Ihrem Fahrrad keine Spur.

In diesem Moment wünschen Sie sich vielleicht, dass Sie die Zeit zurückdrehen können, um Ihren Drahtesel besser zu schützen. Dabei ist es irrelevant, ob es sich um ein vergleichsweise kostengünstiges Modell oder beispielsweise um ein teures E-Bike handelt. Bei Letzterem ist es natürlich noch wichtiger, den Schaden so gering wie möglich zu halten und effektive Vorbeugemaßnahmen zu treffen. Doch wie sehen diese genau aus? Und wie verhalten Sie sich, wenn die Langfinger bereits erfolgreich zugeschlagen haben?

Die folgenden Abschnitte dienen dazu, diesen und weiteren Fragen auf den Grund zu gehen und Ihnen auf diese Weise einen kleinen Ratgeber zum bestmöglichen Schutz Ihres Bikes an die Hand zu geben.

Das Fahrradschloss oder von der hohen Kunst, Ihr Fahrrad optimal zu sichern

Dass selbst der beste Schutz für Ihr Fahrrad Langfinger nicht auf Dauer abzuhalten vermag, zeigt die Realität. Jedoch sollten Sie es Dieben so schwer wie möglich machen, sich an Ihrem Fahrrad zu vergreifen. Ein hochwertiges Schloss ist somit ein Muss. Lassen Sie Ihr Fahrrad hingegen ungesichert stehen, so braucht es nicht einmal einen Profi, um dieses unbemerkt wegzuschieben. Moderne Schlösser stellen im Gegensatz zu den einstigen hauchdünnen Drahtspiralen, die sich im Handumdrehen knacken lassen, eine Herausforderung für Fahrraddiebe dar. Vom soliden Bügelschloss, das selbst erstklassigem Elektrowerkzeug für einige Minuten die Stirn zu bieten vermag, bis hin zu einem hochwertigen Kettenschloss reicht das Spektrum an modernen Verschlussoptionen für teure Drahtesel.

Ein empfehlenswertes Modell ist zweifellos das aus vielen einschlägigen Tests als Sieger hervorgegangene Bügelschloss New York Lock Standard von Kryptonite. Eine angemessene, allerdings auch weitaus schwerere Alternative ist das besonders lange und als hundertprozentig sicher eingestufte Kettenschloss CityChain 1010/110 der Marke ABUS.

Das Bügelschloss Trelock BS 450 als letztes Element in dem hochwertigen Trio aus erstklassigen Fahrradschlössern hingegen überzeugt aufgrund seiner Größe, seines geringen Gewichtes sowie der besonders angenehmen Handhabung. Abstriche machen müssen Sie hingegen, wenn es um das Stichwort Bruchsicherheit geht. Haben Sie erst einmal in eine dieser Verschlussvorkehrungen der Superlative investiert, so gilt es, diese bestmöglich einzusetzen. An dieser Stelle kann gar nicht oft genug betont werden, dass es mit der bloßen Verwendung eines hochwertigen Fahrradschlosses allein nicht getan ist. Vielmehr sollten Sie sich außerdem an den im Folgenden aufgeführten Tipps orientieren.

Gewusst wie: maximale Sicherheit durch den fachgerechten Einsatz eines Fahrradschlosses

Die erste grundlegende Regel dürfte vielen versierten Radlerinnen und Radlern sicherlich bereits bekannt sein. Wird das Fahrrad lediglich abgeschlossen, so kann es mühelos fortgetragen werden.

Größtmöglichen Schutz für Ihr Bike erlangen Sie nur, wenn Sie dieses an ein festes Objekt anschließen. Wenn Sie dann noch zwei unterschiedliche Schlösser verwenden, haben es die Langfinger besonders schwer.

Dabei sollten Sie darauf achten, dass das Schloss besonders eng anliegt und der Schließzylinder schwer erreichbar ist, so dass Langfinger keinen Hebelansatz haben.

Abgesehen von dem Fahrrad an sich, gilt es natürlich auch, Teile zu sichern, die sich leicht demontieren lassen. Handelt es sich dabei um Zubehör wie Leuchten, Taschen oder GPS-Systeme, so sollten Sie diese grundsätzlich abnehmen und mit sich führen. Pitlock-Systeme und Zusatzschlösser helfen dabei, Anbauteile zu sichern. Vergleichbares gilt für Laufräder, die Sie idealerweise mithilfe von Steckachsen mit dem Rahmen verbinden. Bei einer Fahrradtour mit Freunden verspricht das Zusammenschließen der Fahrräder mit mehreren Schlössern weitere Sicherheit.

Ergänzende Maßnahmen, die den Schutz Ihres Bikes vor unerlaubtem Zugriff erhöhen

Darüber hinaus sollten Sie Ihr Fahrrad grundsätzlich nur an gut besuchten Orten abstellen, da die gewaltsame Entfernung eines Schlosses hier mit etwas Glück nicht unbemerkt bleibt, sich potentielle Langfinger also erst versteckteren und damit für sie leichter zu stehlenden Exemplaren widmen. Zudem ist zu berücksichtigen, dass nicht nur Gelegenheit, sondern auch Gewohnheit Diebe macht. Konkret bedeutet dies, dass Sie verhindern sollten, Gaunern durch ein routiniertes Verhalten Informationen zu liefern, die letztendlich in einem Diebstahl Ihres Bikes resultieren. Eine in diesem Zusammenhang essentielle Maßnahme besteht in einem regelmäßigen Wechsel des Abstellplatzes.

Entgegen der weitverbreiteten Annahme, dass Diebe vor allem originelle Fahrräder im Visier haben, erhöht ein Tuning die Chance, dass Ihr Bike von einem Diebstahl verschont bleibt. Schließlich lassen sich auffällige Fahrräder aufgrund der großen Gefahr der Wiedererkennung schwerer verkaufen. Die Verwendung unterschiedlicher Schlossarten kann außerdem zu einer Erhöhung der Sicherheit Ihres Bikes beitragen, da viele Diebe lediglich auf ein Modell spezialisiert sind.

Tipps, um das Wiederfinden Ihres Bikes im Falle eines Diebstahls zu erleichtern

Zählen Sie trotz des Einsatzes der oben aufgeführten präventiven Maßnahmen zu den Unglücksraben, deren Fahrrad in die Hände gewiefter Gauner fällt, so erweist es sich von Vorteil, wenn Sie zuvor wichtige Details festgehalten haben.

Genaue Angaben zu Farbe, Rahmennummer, Modell, Ausstattung und Besonderheiten können der Polizei bei der Identifikation Ihres gestohlenen Fahrrades helfen.

Idealerweise werden diese in dem dafür vorgesehenen Fahrradpass vermerkt. Machen Sie zudem gleich nach dem Kauf Ihres Bikes ein Foto und ergänzen Sie dieses um die genannten Informationen, so dass Sie diese im Bedarfsfall jederzeit vorlegen können. Ein weiteres Element, das sowohl der Abschreckung von Dieben als auch der Aufklärung nach bereits erfolgtem Diebstahl dient, ist die Codierung Ihres Bikes. Diese lässt sich rasch und unkompliziert mittels Gravur oder Klebestreifen bei der Polizei oder aber beim Fahrradhändler durchführen.

Entscheiden Sie sich für die hier dringend empfohlene Verwendung qualitativ hochwertiger Schlösser, so besteht in der Regel die Möglichkeit einer Registrierung beim Hersteller. Im Falle eines Diebstahls können via Foto dokumentierte Schlossteile, Schlüssel und Ort des Diebstahls gleichermaßen zu einer Aufklärung beitragen.

Rechner Button
Tarif berechnen - Schätzchen geschützt!

Wissenswertes zum Stichwort Fahrradversicherungen

Gerade bei einem neuen und teuren Bike empfiehlt sich der Abschluss einer sogenannten Fahrradpolice. Eine Absicherung bei Diebstahl aus Haus oder Keller bieten bereits zahlreiche Hausratversicherungen. Profitieren werden Sie davon vor allem, wenn Ihr Fahrrad bereits älter ist und somit von einem Großteil der Fahrradversicherungen nicht akzeptiert wird.

Um Ihr finanzielles Budget zu schonen, lohnt es sich, im Vorfeld ausreichend Informationen zu den unterschiedlichen Versicherungsangeboten einzuholen.

Smarte Schlösser, vorausschauendes Handeln, Versicherungsschutz und Dokumentation als Standbeine einer effektiven Prävention: ein Wort zum Schluss

An dieser Stelle ist erneut darauf hinzuweisen, dass Sie selbst bei Befolgen der hier aufgelisteten Ratschläge nicht vor einem Fahrraddiebstahl gefeit sind. Jedoch wird es für Langfinger schwerer, sich an Ihrem exklusiven Bike zu vergreifen.

Zählen Sie noch nicht zu den stolzen Besitzerinnen bzw. Besitzern eines hochwertigen Fahrrades, spielen jedoch mit dem Gedanken einer Anschaffung, so raten wir zu einer Prüfung aktueller Sicherheitsvorkehrungen. Sowohl in Bezug auf die Versicherungen als auch auf die Herstellung effektiver Schlösser ist der Markt ständig in Bewegung. Ein Beispiel sind die gegenwärtig angesagten 'smarten Schlösser', die im Gegensatz zu klassischen Varianten ohne Schließzylinder auskommen und stattdessen über eine APP verschlossen werden können. Darüber hinaus lässt sich ihr Standort bestimmen. Nach modernster Technik konstruierte Alarmschlösser wiederum setzen ganz auf das Prinzip der Abschreckung. Vergleichbares gilt für eine besonders innovative Schlossvariante, die potentiellen Langfingern durch die Entfaltung übler Duftnoten den Garaus macht.

Kombiniert mit den oben aufgeführten Verhaltenstipps zu Verschluss, Standort etc., einer guten Versicherung sowie einer vorbildlichen Registrierung und Dokumentation schützen Sie Ihr Fahrrad so auf die bestmögliche Weise vor Diebstahl.

geschrieben am 31.10.2019 um 18:16 Uhr.
 
 

Ertragsausfall mit einer Photovoltaik-Versicherung absichern

07.11.2019 - Ein wichtiger Bestandteil der meisten Photovoltaik-Versicherunge-
n ist die sogenannte Ertragsausfall-Versicherun-
g. ... [mehr]

Mit diesen Tipps schützen Radfahrer ihr Fahrrad vor Diebstahl

31.10.2019 - Das Fahrradschloss oder von der hohen Kunst, Ihr Fahrrad optimal zu sichern ... [mehr]

EEG-Gesetz

Das Erneuerbare Energien-Gesetz in Deutschland Das „Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien“, häufig ... [mehr]