News und Aktuelles

News

Fahrrad, Allgemein

Fahrradversicherung

Weil gutes Rad oft teuer ist...
Wohnen auf dem Campingplatz

Für viele Deutsche zählt Radfahren ganzjährig zu dem Lieblingssport. Der traumhafte Herbst lädt zu ausgedehnten Radtouren an der frischen Luft ein.

Für diejenigen, für die ihr Rad mehr als nur ein Drahtesel ist und die dieses entsprechend absichern möchten, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

Warum absichern? Und wogegen? Nun ja, anders als beispielsweise beim Auto werden Fahrräder immer wieder im Versicherungsschutz vernachlässigt. Ein wenig verwunderlich, wenn man bedenkt, dass Fahrradmarken wie Haibike, Cube, Scott usw. nicht selten einen Wert im mittleren vierstelligen Bereich erreichen können.

Vor kurzem veröffentlichte der GDV einen Artikel über den nicht abreißenden Fahrraddiebstahl während der letzten beiden Jahre. Zwar sei die Anzahl der gestohlenen Fahrräder im Vergleich zum Jahr 2014 im darauffolgenden Jahr um 1,3 Prozent zurückgegangen, dennoch verzeichnete die Polizei rund 335.000 Anzeigen wegen Fahrraddiebstahl. Besonders betroffen seien die Städte Berlin, Hamburg und Bremen.

Fahrraddiebsstahl über Hausversicherung

Wer bereits eine Hausratversicherung hat, der kann diese um einen Schutz für das Fahrrad erweitern wenn dieser nicht bereits eingeschlossen ist.

Fahrradversicherung

Ganz neu auf dem Markt sind Vollkasko-Versicherungen, speziell ausgerichtet auf Fahrräder mit einem Neuwert zwischen 1.500 und 7.500 €.

Besonders an alle E-Biker und Besitzer von hochpreisigen Fahrrädern: Schauen Sie nach einer Versicherung, die nicht nur bei Diebstahl zahlt, sondern auch für Schäden durch Unfälle, Stürze und Vandalismus aufkommt.

geschrieben am 04.11.2016 um 16:01 Uhr.