News und Aktuelles
krist.com Krist Assekuranzmakler GmbH & Co. KG
Marienplatz 1 / Postfach 1217
D-84347 Pfarrkirchen

Telefon: 08561 986589 0
Telefax: 08561 984749
E-Mail: info@krist.com
 

(zur Startseite | Originalseite)

News

Allgemein

Stiftung Warentest - Welche Bauherrenhaftpflicht am besten schützt

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung ist für Bauherren ein Muss, da sind sich die Experten von Stiftung Warentest einig.
Stiftung Warentest - Welche Bauherrenhaftpflicht am besten schützt

Im Rahmen ihrer neuesten Ausgabe hat sich die Verbraucherzeitschrift unter anderem dieser wichtigen Baupolice gewidmet. Hierbei wurden die Angebote von 34 Versicherern unter die Lupe genommen und hinsichtlich ihrer Leistungen und Prämien miteinander verglichen. Hierbei ergaben sich sowohl in Bezug auf den Leistungsumfang wie auch der Beitragshöhe teils große Unterschiede.



Bauherrenhaftpflicht schützt vor finanziellem Ruin 

Kommen Personen oder Sachen durch die eigene Baustelle zu Schaden, so muss der Bauherr in der Regel hierfür geradestehen. Weil dieser nämlich diese Gefahr erst geschaffen hat, muss er im Schadenfall auch für etwaige Reparatur- oder Behandlungskosten aufkommen. Verletzungen von Sicherheitsvorschriften gehen zu seinen Lasten.

Hierbei kann der Bauherr mit seinem gesamten Vermögen haftbar gemacht werden, so will es das Gesetz. Angesichts der drohenden Gefahren muss die Baustelle perfekt abgesichert sein. Dies allerdings lückenlos zu schaffen, ist quasi unmöglich.

Gerade im Falle eines Personenschadens drohen Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe. Davor schützen kann sich der Bauherr lediglich durch den Abschluss einer Bauherrenhaftpflichtversicherung

Falls erforderlich, wehrt diese auch unberechtigte Schadenersatzansprüche für Sie ab. Zwar umfasst auch die Privathaftpflichtversicherung das Baurisiko, allerdings lediglich für kleinere Bauvorhaben mit entsprechend überschaubarer Bausumme. 

Diese Leistungen sollte eine Bauherrenhaftpflicht umfassen

Angesichts der Vielzahl an Angeboten gestaltet sich die Wahl einer geeigneten Bauherrenhaftpflichtpolice nicht ganz einfach.
  • Wichtig ist zunächst die korrekte Angabe der Bausumme, die sämtliche Kosten von der Einrichtung der Baustelle bis zur Fertigstellung zu berücksichtigen hat. Entsprechende Kostensteigerungen sind nachzumelden.
  • Ferner ist es wichtig, dass sich die Laufzeit über die gesamte Dauer des Bauprojekts erstreckt. Die meisten Policen sind auf 2 Jahre ausgelegt. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass sich diese im Anschluss nicht automatisch verlängern, sondern lediglich nach ausdrücklicher Vereinbarung.
  • Sollen bestimmte Bauarbeiten in Eigenregie oder mit Hilfe privater Helfer bewältigt werden, müssen diese Eigenleistungen in ausreichendem Umfang mit eingeschlossen werden. Laut Stiftung Warentest sollte hierbei darauf geachtet werden, dass die Bauherrenhaftpflicht auch etwaige Regressansprüche der Berufsgenossenschaft abdeckt.
  • Die Versicherung ist idealerweise bereits beim Grundstückskauf abzuschließen.


Welche Bauherrenhaftpflicht ist empfehlenswert?

Berücksichtigt wurden bei dem Test ausschließlich Angebote mit einer Mindestversicherungssumme von 5 Mio. Euro. Positiv bewertet wurde die beitragsfreie Mitversicherung folgender Schadenereignisse:

  • Sachschäden durch Senkung eines Grundstücks oder Erdrutsch
  • Schäden infolge von Gewässerveränderungen durch gewässerschädliche Stoffe aus Behältern (z.B. Imprägnierung, Farben)
  • Sachschäden durch Erschütterungen infolge Rammarbeiten
  • Regressansprüche der Sozialversicherungsträger (z.B. Berufsgenossenschaft)
  • Gesetzliche Haftpflichtansprüche aus dem Gebrauch von Kfz bis 6 km/h durch den Bauherren oder seinen Bauhelfern
  • Gesetzliche Haftpflichtansprüche aus dem Gebrauch von selbstfahrenden Arbeitsmaschinen bis 20 km/h durch den Bauherren oder seinen Bauhelfern

Als günstigster Anbieter ging mit einer Prämie von 83 Euro die Württembergische hervor.

Die Tester legten in ihrem Musterbeispiel ein Massivhaus im Wert von 250.000 Euro zugrunde. Für lediglich 6 Euro mehr bekommen Sie bei der Gothaer Versicherung einen Schutz mit Erweiterungen bei den Eigenleistungen.

Unter der 100 Euro-Grenze liegt ferner jeweils die Bauherrenhaftpflichtversicherung der Bayerischen und der WGV.

In Hinblick auf die Leistungen konnten unter anderem die Bruderhilfe, Gothaer, Grundeigentümer, Interrisk und VHV überzeugen, die für alle oben genannten Schadenfälle Versicherungsschutz bieten.

geschrieben am 30.05.2017 um 09:23 Uhr.