Gewässerschaden Haftpflichtversicherung · Gewässerversicherung · Gewässerschaden Versicherung

Gewässerschaden Haftpflichtversicherung

Gewässerschadenhaftpflicht im Vergleich

Eine Gewässerschaden Haftpflichtversicherung benötigt jeder Öltank Besitzer.

In der Regel ist der Öltank in der privaten Haftpflicht miteingeschlossen. Doch diese sind meist nur bis zu einem bestimmten Fassungsvermögen versichert.

Der Gesetzgeber macht Sie in unbegrenzter Höhe für Schäden verantwortlich, die beispielsweise durch auslaufendes Öl verursacht werden. Tritt Öl durch ein Leck oder unsachgemäße Befüllung aus, muss der kontaminierte Boden in der Regel vollständig abgetragen werden. Und ist erst das Grundwasser erreicht, kann es richtig teuer werden.

Das Problem ist dabei oft, dass durch kleinere Lecks aufgrund von Durchrostung oder dem nachgeben von Schweißnarben in Kunststofftanks, unbemerkt kleine Mengen Öl austreten. Über die Zeit treten so großflächige Kontaminierungen des Bodens auf. Neben den Bodensanierungen kommen dann oft noch Gutachter oder Rettungskosten hinzu.

Mit einer Gewässerschaden Haftpflichtversicherung können Sie sich für kleines Geld, vor großen Risiken schützen.

 



Hausratversicherung - häufige Fehleinschätzung der Unterversicherung

24.04.2017 - Die Hausratversicherung wird mittlerweile von den meisten Bundesbürgern als wichtige Absicherung akzeptiert. ... [mehr]

Ertragsausfall mit einer Photovoltaik-Versicherung absichern

11.04.2017 - Ein wichtiger Bestandteil der meisten Photovoltaik-Versicherunge-
n ist die sogenannte Ertragsausfall-Versicherun-
g. ... [mehr]

Gefährdungshaftung

Was versteht man unter einer Gefährdungshaftung? Der Begriff Gefährdungshaftung bezeichnet die Haftung für ... [mehr]